DE  |  EN  |  FR  |  IT  |

Fussverkehr Region Luzern

Etappensieg für eine velofreie Seepromenade

Letzten Herbst haben Parlamentarier der SP / Juso und der Grünen / Jungen Grünen mit einem Vorstoss verlangt, dass der Seequai zwischen Luzernerhof und Verkehrshaus für den Veloverkehr frei­gegeben wird. Dagegen hat sich Fussverkehr Region Luzern mit der Petition «Der Quai zu 100 Prozent den Zufussgehenden» zur Wehr gesetzt und im Spätherbst über 2300 Unterschriften gesammelt. Nun hat der Luzerner Stadtrat entschieden, das Postulat  abzulehnen.

Der Stadtrat hält zwar «die Einrichtung von Mischzonen für Fuss- und Veloverkehr insbesondere bei beschränkten Platzverhältnissen für ein geeignetes Mittel, um die Attraktivität und Sicherheit des Veloverkehrs zu steigern». Das bezweifelt niemand; doch geht so verstandene Sicherheitsarbeit stets auf Kosten des Fussverkehrs, was grundsätzlich zu hinterfragen ist. Bei den Quaianlagen steht zudem der Erhalt der hohen Aufenthalts- und Erholungsqualitäten im Vordergrund, die auch touristisch von grosser Bedeutung sind. Sicherheitsdefizite des Veloverkehrs müssen auf der Fahrbahn und nicht auf den Fussgängerflächen gelöst werden.

«Im vorliegenden Fall ist der Sicherheitsgewinn, den eine teilweise Öffnung des Quais mit sich bringen könnte, zwar vorhanden, aber beschränkt», hält der Stadtrat in seiner Antwort fest. «Durch die Zulassung des Veloverkehrs würde die Attraktivität der Quais eingeschränkt. Das unbeschwerte Gehen und das verspielte Herumtollen von Kleinkindern wäre in der heutigen Form nicht mehr möglich.» Der Stadtrat folgt damit der Argumentation von Fussverkehr Region Luzern und lehnt das Postulat für die Velozulassung ab.

Der Champagner darf schon einmal kaltgestellt werden. Zum Öffnen ist es allerdings noch zu früh. Der Grosse Stadtrat wird in seiner Sitzung vom 6. April über das Postulat befinden. Fussverkehr Region Luzern fordert die Mitglieder des Stadtparlaments auf, die Petition abzulehnen und so die Sicherheit und Aufenthaltsqualität an der Seepromenade auch in Zukunft zu gewährleisten.

Orientierung zum Stadtratsbeschluss
Bericht der «Luzerner Zeitung»

21.03.2017

Vorstand

160224_Vorstand_LU_394a8ef8fd

Der Vorstand von Fussverkehr Region Luzern, von links:

Heinz Bäbler; Kurt Aeschlimann, Präsident;
Hildegard Bitzi, Delegierte; Beat Murer, Vize-Präsident

Traurige Mitteilung

Unser Vorstandsmitglied Walter Gyr ist am Karsamstag gestorben. Wir verlieren einen engagierten Kollegen und Freund, den wir in guter Erinnerung halten werden.

Kontakt:

Fussverkehr Region Luzern
Fachstelle der FussgängerInnen
6000 Luzern

luzern(at)fussverkehr.ch